Bund Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen
Fédération Suisse des Architectes Paysagistes
Federazione Svizzera Architetti Paesaggisti

Zeichner/in EFZ

Mit dem Zusammenschluss der fünf Zeichnerberufe Hochbauzeichner, Tiefbauzeichner, Innenarchitekturzeichner, Raumplanungszeichner und Landschaftsbauzeichner wurde 2010 das Berufsfeld Raum- und Bauplanung gegründet. Zeichnerinnen und Zeichner EFZ im Berufsfeld Raum- und Bauplanung zeichnen sich durch folgendes Profil aus:

Sie sind technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen der Architektur-, Ingenieurbau-, Innenarchitektur-, Landschaftsarchitektur- und Raumplanungsbranche. Als solche entwickeln, bearbeiten und gestalten sie Planunterlagen für neue Objekte oder für Erneuerungen, Erweiterungen und Sanierungen. Sie sind geübt in der Bedienung von computergestützten Zeichenprogrammen (CAD) und verfügen über Fähigkeiten im technischen Skizzieren sowie im Freihandzeichnen.

Sie sind in der Lage, Teilprobleme im Planungsprozess selbständig zu bearbeiten und ihre Lösungen zu kommunizieren und zu präsentieren.

Sie sind fähig, Probleme und Aufgaben ganzheitlich und handlungsorientiert zu lösen sowie angemessene Führungsaufgaben verantwortungsvoll zu übernehmen.

Fachrichtung Landschaftsarchitektur

Zeichnerinnen und Zeichner EFZ der Fachrichtung Landschaftsarchitektur befassen sich mit Bauten und Anlagen im Siedlungsfreiraum und mit Aufgaben im Bereich der Landschaftsplanung und Landschaftsgestaltung.

Die Zeichner Fachrichtung Landschaftsarchitektur werden an der Baugewerbliche Berufsschule in Zürich oder an der Centre d`enseignement professionnel de Morges CEPM an 2 beziehungsweise 1 Tagen pro Woche unterrichtet. Zwei überbetriebliche Kurse sowie ein Praktikum ergänzen die Ausbildung. Nach 4-jähriger Ausbildung ist eine Prüfung zu bestehen.

Lehrabschluss

Informationen zum Qualifikationsverfahren
Die Berufslernenden werden im Oktober des vierten Lehrjahres durch die Prüfungskommission über das Qualifikationsverfahren (Lehrabschlussprüfung) informiert. Berufslernende, die keine Berufsschule besuchen, setzen sich bitte frühzeitig mit der Prüfungskommission in Verbindung.

Bestandteile:
  • Allgemeiner Zeitplan
  • Auszug aus der Wegleitung zu QV, Teil B
  • Präsentation aus der Informationsveranstaltung
  • Eingabeformular Anmeldung für die Freigabe C1
  • Eingabeformular Aufgabenstellung C2
  • Beispiel Bewertungsblatt C3

Diese Dokumente stehen online zur Verfügung. Herausgeberin ist die Kantonale Prüfungskommission für die baugewerblichen Zeichnerlehrlinge (Kanton Zürich) vertreten durch den Obmann der Lehrabschlussprüfungskommission des BSLA.

Die Informationen sind eine Ergänzung zu Bildungsverordnung, Modellehrgang und Wegleitung zum Qualifikationsverfahren. Diese Grundlagen sind auf der Homepage „Berufsbildnerverein Raum- und Bauplanung Schweiz“ zu finden: www.bbv-rbp.ch